Übersichtskarte

home sweet home

Freitag, 06.07.2012

Das ist er jetzt also: der aller letzte Blogeintrag. Meine Reise ist vorbei und ich kann nur immer wieder sagen: es war einfach nur genial!
Der Rückflug ist zum Glück gut verlaufen und war eindeutig angenehmer als der Hinflug. Wir sind dann am Montag heile, mit Gepäck und sogar einigermaßen pünktlich in Düsseldorf gelandet, wo wir herzlich von unseren lieben Familien empfangen wurden :)
Der Abschied von Anja war zwar etwas schmerzhaft, aber dafür hat man ja Telefone und Internet (das gar nichts kostet :) )


Und jetzt genieße ich erstmal schön all die Vorteile, die das Leben daheim so bietet (Ruhe, Sauberkeit, eine Riesenauswahl an Essen, ein BEQUEMES Bett...) und schwelge fröhlich in Erinnerungen während ich die Fotos sortiere ;) Und sobald das erledigt ist, versuche ich auch Euch alle ganz bald wieder zu besuchen, wobei ich mich natürlich auch immer freue, wenn mich mal jemand im kleinen Fritzlar besuchen kommt ;)
Ich freue mich total wieder hier zu sein und kann es kaum erwarten so nach und nach alle wiederzusehen :)

 

Ich denke das folgende Zitat fasst meine Reise ganz gut zusammen:

"Das war vielleicht die beste Zeit, die Zeit meines Lebens. Doch jetzt ist es für mich soweit. Wir hatten eine gute Zeit!" :)

 

ps: Was Australien betrifft: Ich bin noch lange nicht fertig mit dir! Ich werde wiederkommen! ;)


coming home!

Samstag, 30.06.2012

AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAH morgen ist es so weit: ich fliege heim!
Ich muss gestehen so ganz begriffen habe ich das noch nicht... aber ich habe mich, so gut es mir moeglich war von Australien verabschiedet und versuche jetzt einfach nicht mehr daran zu denken, was mir hier alles fehlen wird, sondern viel mehr an all die Dinge, auf die ich mich daheim freue :)
Wenn ich jetzt zurueckblicke hatten wir einfach sooo eine tolle Zeit hier und haben so viele tolle Leute getroffen und so viele Dinge erlebt und ich weiss gar nicht mehr genau welche Erwartungen ich an meine Australienzeit hatte, aber ich kann trotzdem mit zimelicher Sicherheit sagen, dass sie uebertroffen wurden :)  Und darueber bin ich so gluecklich und vorallem einfach nur dankbar! Ich hab vor Australien so oft gesagt: 'ah bitte lass alles gut gehen!' da ist es jetzt wohl auch mal Zeit einfach 'danke' zu sagen. Danke, dass alles gut gegangen ist und dass es absolut keinen Tag in Australien gibt, den ich lieber nicht erlebt haette und natuerlich danke, danke, danke an ALLE, die mich aus Deutschland oder auch hier in Australien unterstuetzt haben :)
So das war jetzt aber genug Kitsch fuer einen Blogeintrag ;) Morgen gehts erst mal wieder auf den ewig langen Flug, aber ich bin mir sicher: Der Rueckflug wird besser als der Hinflug. Beim Hinflug wusste man ja gar nicht, was einen erwartet und war sowieso ganz aufgeregt und hatte noch nicht die 'no worries, mate'-australien-einstellung, da war das alles noch ein bisschen anstrengender ;)
Aber jetzt haben wir die richtige Einstellung, den perfekten Plan und wir wissen, dass wir uns auf unsere Leute und unsere Hunde und unsere Betten daheim freuen koennen. Also: ich bin zuversichtlich, dass wir den Rueckflug gut ueberstehen werden. Und das heisst: Ich komme uebermorgen hoffentlich heile und mit Gepaeck in Deutschland an!

Ich freue mich sooo sehr auf euch alle daheim :)
Bis Montag, liebes Deutschland :)

ps: eine negative Sache gibt es allerdings am heimkommen doch noch: Nach 5 Monaten zusammen, werde ich dann wieder von Anja getrennt sein. Weiss noch nicht ganz, wie wir das ueberstehen sollen. Aber gut, dafuer gibt es ja Telefone ;)

back to the beginning - Sydney :)

Samstag, 30.06.2012

Da sind wir also wieder. Sind am Dienstag mal schnell in Brisbane ins Flugzeug gesprungen und waren (laecherliche) ein einhalb Stunden spaeter in Sydney. Ich wuenschte der Heimflug wuerde auch so schnell gehen ;)
Obwohl hier ja jetzt echt Winter ist, hatten wir die ganzen 5 Tage, die wir jetzt in Sydney waren nichts als Sonne :) Klar, wenn wir uns zum Lesen in den Park setzen wirds schon mal kalt, aber wir nehmen uns einfach ganz viele Jacken und Strickjacken mit und dann passt das schon ;)
Wieder in Sydney zu sein ist echt lustig und hat mir nochmal so richtig klar gemacht, dass meine Reise jetzt wirklich vorbei ist und wie unglaublich lange ich hier war und wie viel ich erlebt habe. Ich gehe ganz anders durch die Strassen als noch vor 5 Monaten. Einerseits, weil ich die Strassen selber ja schon kenne, aber andererseits auch, weil man sich soo dran gewoehnt hat in australischen Staedten rumzulaufen und alles auf englisch zu bestellen und einfach an das alles... Wobei man ja schon sagen muss: Sydney ist einfach nochmal was besonderes. Ich war zwar noch nie in New York, aber ich stell es mir ungefaehr wie Sydney vor: einfach nur riesige Gebaeude und die Strassen sind einfach IMMER voller Menschen, sodass, wenn die Fussgaengerampel gruen wird, die riesigen Menschenmengen immer aufeinandern zu rennen als wollten sie sich gleich prueglen oder umstossen oder so. Ich muss immer ein bisschen an Westside story denken und stell mir vor, dass sie gleich anfangen zu schnipsen und zu tanzen :D
Ausserdem hoert man hier auch wirklich einfach staendig Autofahrer hupen und schimpfen und dann immer diese schrecklich lauten Sirenen. Das ganze Grossstadt-Ding ist zwar echt spannend, aber wir haben doch bemerkt es passt nicht ganz zu unserem Beduerfnis eine entspannte letzte Zeit in Australien zu haben ;)
Deshalb halten wir uns viel in den riesigen Parks hier auf oder sitzen einfach nur ein wenig am Darling Harbour, der einfach immer noch sooo schoen ist :)

Gestern Abend haben wir uns dann sogar nochmal (super motiviert!) durch die Menschenmengen gedraengt, um uns das Opernhaus und die Harbour Bridge im Dunkeln anzugucken... und was soll ich sagen: es war die Muehe wert! Das Opernhaus hat zwar leider nicht (wie man das von den schoenen Bildern her kennt) bunt geleuchtet, aber immerhin war es ein wenig beleuchtet und die Harbour Bridge sah einfach toll aus im Dunkeln :)

Ist das Leben nicht schoen? :)

Freitag, 22.06.2012

Wir sind (oh Ueberraschung) immer noch in Brisbane :D Gott sei Dank ist die Stadt und das Wetter und ueberhaupt alles sooo schoen :) Sonst waere ich wahrscheinlich nach fast einem Monat in der gleichen Stadt doch ein bisschen genervt, aber so ist alles super :)
Anja und ich sind inzwischen quasi einheimische geworden und staendig kommen Touristen auf uns zu und fragen uns nach dem Weg und das Beste daran: wir wissen eigentlich fast immer die Antwort :D
Es gibt eigentlich nicht soo viel Neues. Andrea hat uns vorgestern verlassen (wir vermissen sie sehr!), aber ich hab ja noch meine Aennschi :) Wir verbringen die Tage immer noch hauptsaechlich damit durch die Stadt zu laufen und ueberall, wo es schoen aussieht ein weilchen rumzusitzen und zu lesen, Musik zu hoeren oder in der Sonne zu schlafen (ich liebe die Sonne so sehr. wenn es regnet wenn ich heim komme, muss ich glaube ich weinen).
Waehrend usnerer Spziergaenge fuehren wir dann immer sehr tiefsinnige Gespraeche und philosophieren ueber die Welt :D nein spass. Meistens geht es nur darum, in welcher Stimmung wir gerade sind. Denn es geht jetzt wirklich aufs Ende zu und meine Stimmung schwankt verdammt stark zwischen: 'aaaaaah es ist hier so toll! Ich kann niemals von hier weg!' und 'ich freue mich so sehr auf daheim und auf alle Leute und auf so eine schoene Kleinigkeit, die man Privatsphaere nennt und die im Hostel leider nicht existiert.'
Oh an dieser Stelle, moechte ich mich einmal gaaanz lieb fuer die ganzen Nachrichten bedanken, die mich in letzter Zeit auf verschiedenste Art und Weise hier in Australien erreicht haben. Danke, danke, danke! Mit jeder lieben Nachricht aus Deutschland wird mir immer wieder klar, warum ich heimfahre :)

Und falls ich trotzdem mal kurz in Trauer verfalle, weil ich Australien soo geniesse und so mag, gibt es da ja immer noch Matt (ein Amerikaner, der auch in unserem Hostel schlaeft). Matt kann naemlich ganz wunderbar bildlich beschreiben, was alles am Leben im Hostel so nerven kann :D (Anja, Andrea, ihr wisst wahrscheinlich wovon ich rede :D)
Ich bin zwar immer wieder froh, dass es hostels gibt, sonst haette ich mir das ja nie leisten koennen, aber nach fast 5 Monaten, gibt es dann schon ein paar Dinge, die so langsam anstrengend werden ;)

So, jetzt hab ich aber genug Unsinn geschrieben fuer einen Blogeintrag, versuche bald nochmal ein paar neue Bilder hochzuladen.
Freu mich ganz riesig darauf Euch alle bald wiederzusehen und schicke euch Gruesse :)

still in Brisbane

Donnerstag, 14.06.2012

Halloechen :)
Also Anja und ich sind (wie die Ueberschrift ja schon erahnen laesst Zwinkernd) immer noch in Brisbane. Der Grund dafuer ist zwar nicht soo erfreulich (wir finden naemlich einfach keine neue wwoofing-stelle), aber es ist ja nicht so als haetten wir hier keinen Spass :D
Die Stadt ist einfach immer noch toll und da das Wetter einigermassen mitspielt, koennen wir viel Zeit draussen verbringen :)

es ist sooo schoen :)aussicht von unserer Dachterasse im YHA :)Wheel of Brisbane :)
Vor ein paar Tagen haben wir dann noch Andrea im Hostel getroffen, wir haben sie in Innot Hot Springs beim wwoofen dort kennengelernt und jetzt wirklich ganz zufaellig wiedergetroffen. Ja darueber haben wir uns sehr gefreut und jetzt treffen wir uns eigentlich jeden Abend, um ein bisschen zu quatschen und Karten zu spielen :)
Sonst gibt es hier eigentlich nicht so viel Neues ausser, dass anscheinend zur Zeit alle Backpacker in Brisbane und Umgebung sind. Denn wir haben nicht nur Schwierigkeiten eine wwoofing-stelle zu finden, nein wir mussten auch schon mehrfach das Hostel wechseln, weil die hier staendig ausgebucht sind :D war aber eigentlich ganz lustig: als wir das erste mal aus unserem geliebten YHA auschecken mussten, sind wir einfach in das Hostel direkt nebenan gegangen und das war... naja, wir nennen es immer liebevoll das Rattenloch, denn in diesem Hostel lebte man tatsaechlich mit Ratten zusammen :D War jetzt nicht so wild, weil wir eh nur eine Nacht da waren, aber ganz schoen unverschaemt, dass dieses Rattenloch einfach nur 3 dollar guenstiger ist als das super gute YHA. Wir haben es dann sogar noch so gemacht, dass wir an dem Abend mit Andrea gaaaaanz lange in unsere Lieblingsbar gegangen sind, um moeglichst wenig Zeit in dem Hostel zu verbringen :D
Anja (mit unserem Lieblingsmargarita) und Andrea :)
Als wir dann das zweite mal fuer eine Nacht aus dem YHA raus mussten, sind wir auch ein anderes Hostel gegangen, dass war dann soweit ganz gut. Nur das ewige ein- und auschecken nervt natuerlich ganz schoen. Aber da ist es dann auch immer schoen, wenn man weiss, dass man bald wieder ein Zuhause hat :) (auch wenn ich es hier natuerlich immer noch liebe und mir so einiges am hostelleben auch fehlen wird)

 

ps: Danke fuer die lieben kommentare :) habe mich voll gefreut :) baaaald bin ich da :)
pps: hab nochmal ein paar bilder hochgeladen und hoffe bald werden es mehr ;)

Fotos hochladen

Freitag, 08.06.2012

Jetzt gerade sitze ich leider an einem PC, an dem der USB-Eingang kaputt ist, aber ich habe vor Kurzem noch ein paar Bilder zu aelteren Beitraegen hochgeladen und versuche so bald wie moeglich auch nochmal mehr und aktuelle Bilder hochzuladen. Tut mir leid, dass das immer so ein Chaos ist mit den Bildern, aber es ist meistens echt nicht meine Schuld :(

Brisbane :)

Freitag, 08.06.2012

So jetzt sind wir also seit bald schon einer Woche in Brisbane :)
Die Stadt ist toll: unglaublich gross, sehr sauber, sehr modern und es gibt mal wieder sooo viel zu entdecken :)

Anja und ich haben an unserem ersten Morgen hier, erst mal richtig schoen gebruncht, so richtig toll mit Baguette-Broetchen (juhu, endlich gab es mal welche und sie waren sogar recht guenstig - Sonderangebote sind toll!), tollem Nudelsalat, Streichkaese (ebenfalls im Angebot :) ), gaaanz viel Obst, Joghurt und wir haben uns sogar mal Schoko-broetchen erlaubt. Ich muss sagen: das tat einfach mal so richtig gut, nach der Enttaeuschung mit auf der wwoofing-farm, einfach mal nett zusammensitzen und sich was goennen. Und ich muss hier einfach nochmal sagen: ich bin einfach unendlich froh, dass ich Anja habe, mit ihr macht irgendwie einfach alles nochmal mehr Spass. (Liebe dich, baby :-*)


Ich geniesse es total nochmal rumzulaufen und auf eigene Faust eine neue, grosse Stadt zu erkunden. Und dass wir hier seit unserer Ankunft nur Sonne hatten, steigert meine Laune natuerlich auch extrem.
Auch unser Hostel geniesse ich sehr... nichts da mit Huehner im Haus ;) Wir sind in einem grossen, modernen und (besonders wichtig) sauberen Hostel mit einer unglaublich tollen Dachterasse, auf der sogar ein Pool ist :D Zum Schwimmen ist es dann zwar leider doch zu kalt, aber es sieht schon echt cool aus ;) Unser lieblings-rooftop in Melbourne kann die Dachterasse hier zwar noch nicht toppen, aber sie ist schon nah dran :) Es sieht einfach soo cool aus: Die ganzen Wolkenkratzer und Bruecken ueber den Brisbane river :)

Wir verbringen hier die meiste Zeit einfach nur damit durch die Strassen zu laufen, weil es wirklich soo schoen ist und so viel zu sehen und zu entdecken gibt. Es gibt hier (aehnlich wie die Lagune in Cairns) einfach mitten in der Stadt, am Brisbane RIver ein riesiges Schwimmbecken, aber eigentlich ist das hier sogar noch schoener, weil sie sogar einen kleinen Sandstrand haben und ganz viele Palmen... oh die Palmen werden mir in Deutschland so fehlen :(
Ausserdem gibt es hier (mal wieder ;) ) tolle botanische Gaerten und irgendwie kommt es mir so vor als sei an jedem Tag ein anderes Fest oder ein Markt. Mittwoch gab es einen tollen Harvest market und heute war ein Winterfest. Und ihr werdet es kaum glauben: Obwohl wir hier 21 grad und Sonnenschein haben, haben sie fuer das Winterfest einfach eine riesige Eisbahn aufgebaut, auf der man jetzt Schlittschuh fahren kann :D
Hier laufen auch tatsaechlich einige Leute richtig mit Stiefeln, Handschuhen und Winterjacke rum. Also jetzt mal ehrlich, der Wind ist zwar schon echt frisch, aber wenn sogar ich es in Rock und Top mit duenner Strickjacke aushalte... :D Naja, die Australier halt, verruecktes Voelkchen ;)

aussicht im botanischen Gartendas winterfestund die eisbahn :DBrisbane <3und mal wieder ein schwimmbecken in der stadt :)street's beach :)ein guter Ersatz fuers Meer ;)
Ich freue mich schon ganz arg auf Deutschand und hoffentlich gutes Sommerwetter, wenn ich heim komme :) Und am meisten freue ich mich natuerlich schon alle wiederzusehen :)
Bis gaaaanz bald :)

ok, dann lieber nicht!

Sonntag, 03.06.2012

Bowie :) my love text kommt bald :)

wie schon erzählt, wollten Anja und ich nach unserer Zeit in Noosa ja gerne nochmal wwoofen. wir hatten eine Zusage von einer Frau, die einen Pferdehof führt, in dem es jedoch nur gerettete Pferde gibt. Wir haben uns da auch eigentlich echt drauf gefreut und der erste Eindruck vom Hof war so weit auch ganz gut: wir wurden direkt erst mal von 3 Hunden, 6 Welpen, einer Ziege und 2 neugierigen Ponies begrüßt und viele weitere Tiere waren schon in Sicht. Je länger wir dann jedoch da waren, umso klarer wurde uns, dass wir da keine 3 Wochen bleiben wollen! Das fing schon am Abend an als wir in unser Zimmer kamen: das war zwar so weit ok, aber die Laken und die Bettwäsche, die gerade frisch aus der Waschmaschine kamen, waren einfach noch so dreckig und voll mit Hundehaaren und sogar noch Pfotenabdrücken (Erklärung dafür: 'die Welpen liegen normaler Weise auf dem Bett' - toll!) Naja, aber das war ja gar nicht weiter schlimm, wir haben dann einfach in unseren Schlafsäcken geschlafen. Das ging ganz gut und jetzt haben wir sie wenigstens mal benutzt :) Viel schlimmer war dann jedoch der erste Morgen: Obwohl wir zur vereinbarten Zeit aufgestanden sind war erst mal keiner da, um uns zu zeigen, wo wir uns Frühstück holen können. Und man ist ja irgendwie doch ein Gast und will dann nicht alke Schränke aufreißen. Also haben wir erstmal nur Obst gegessen, dass wir noch aus Noosa über hatten. Dann waren wir zur vereinbarten Zeit fertig und als Erstes wurde uns erklärt wir seien ja zu spät dran. Unserer Gastgeberin ist dann eingefallen es wäre doch besser gewesen, wenn wir eher angefangen hätten und irgendwas ist da in ihrem Kopf schief gelaufen, denn sie hat uns die Schuld gegeben. War schon mal nicht so toll, aber gut. Wir sind dann halt an die Arbeit gegangen, da wurden wir zurückgerufen: wir hätten ja noch kein Frühstück gehabt und könnten ja so nicht arbeiten. Da es ja nun schon genug Verwirrung an dem Tag gab, sind wir dann also frühstücken gegangen und das war echt einfach nur die Höhe: wir mussten nämlich frühstücken während die Welpen UND Hühner im Haus waren. Und natürlich waren nicht nur die Tiere im Haus, sondern auch noch der jeweils dazugehörende Kot! Unter dem Esstisch war Hundekot und wären wir Müsli aßen (es gab nämlich nicht mal Brot) aßen die Welpen ihren eigenen Kot unterm Tisch und die Hühner liefen zwischen den Stühlen herund sammelten Körner ein. Es hat so gestunken und war so ein ekliges Durcheinander, dass ich echt irgendwann zur Arbeit geflüchtet bin.  Die Arbeit draußen war eigentlichganz cool: immer mal wieder kam eine Ziege oder eins der Pferde (die ich auch echt mochte!) vorbei und wenn uns mal eins der Pferde abgehauen ist, hatte ich immer riesigen Spaß daran es mit Bowies (mein Lieblingshund :) ) Hilfe wieder einzufangen. Bowie ist einfach echt toll: super sportlich und unglaublich klug, sodass man echt richtig mit ihm zusammenarbeiten konnte :) Das Problem bei der Arbeit war nur: Es gab draußen kaum was für uns zu tun. Deshalb war unsere Hauptaufgabe der Haushalt, obwohl wwoofer eigentlich nicht im Haus arbeiten sollen. Jetzt versteht mich nicht falsch, ich hab kein Problem damit mal zu wischen oder den Abwasch zu machen, aber wir haben da einfach die ganze Zeit Dreck weggemacht, den wir nicht verursacht haben. Und immer wenn wir gerade gewischt haben, was ewig gedauert hat, weil überall Hunde- und Hühnerkot war, hat unsere Gastgeberin WIEDER die Tiere reingelassen. Wer macht sowas? Wer will überhaupt mit Hühnern in einem Haus leben? Da geht die Tierliebe doch echt zu weit! Naja, lange Rede, kurzer Sinn: Wir haben uns da echt überhaupt nicht wohlgefühlt und wurden so oft angezickt für Fehler, die eigentlich mehr ihre als unsere Schuld waren und der Höhepunkt: nach nicht mal einer Woche wurde uns dann gesagt es wäre doch besser, wenn wir wieder fahren würden, denn wir hätten ja schon wieder (es war das erste mal) nicht den Hühnerstall abends abgeschlossen. Das Beste daran: Es war vorher nie die Rede davon, dass wir das machen sollen. Naja, wir waren dann auch nicht gerade traurig, dass wir da wegkommen ;) Haben uns noch nen schönen Abend mit unseren beiden österreichischen Mitwwoofern und ner Menge Wein gemacht und sind dann eigentlich ganz guter Laune nach Brisbane gefahren :)

It's a beautiful day, it's a beautiful morning...

Donnerstag, 31.05.2012
hey :) Wie ich einigen von euch ja schon anvertraut habe, steht jetzt endlich und endgültig der Termin meiner Heimkehr fest :) In nur einem Monat, also am 1.7 werde ich ins Flugzeug steigen und mich auf den Heimweg begeben. Ich freue mich schon riesig auf zuhause und darauf alle wiederzusehen :) Aber bis dahin habe ich vor meine Zeit hier in Australien nochmal so richtig zu geniessen :)

zurueck zum 'normalen' Backpacker-leben :)

Sonntag, 27.05.2012

Da ich ziemlich viele Beschwerden bekommen habe, weil ich es zur Zeit nicht schaffe regelmaessig zu bloggen, kommt jetzt mal wieder ein kurzes Update :)
Nur leider WIEDER keine Fotos :( Es tut mir sehr leid, ist aber echt nicht meine Schuld. Der PC weigert sich sich mit meiner Kamera zu verbinden :(


 Also, nachdem wir mit Sir Jones in Cape Tribulation waren, sind wir dann noch zu dritt fuer 2 Tage nach Palm Cove gefahren und haben noch ein wenig, Sonne, Palmen und Pool genossen, bevor es dann wieder nach Cairns. Da es kurz danach fuer Thomas auch wieder heim gehen sollte, sind wir dann alle zusammen nochmal richtig schoen lecker Essen gegangen uuuuuund ENDLICH haben auch wir Kaenguruh und Krokodil gegessen :) Mein Urteil: Kaenguruh - ganz lecker, aber ich koennte irgendwie nicht so viel davon essen und Krokodil - eigentlich echt lecker und gar nicht so exotisch, wie man es sich vorstellt :D
Ja und dann ist Thomas am 23. wieder Heim geflogen und Anja und ich sind seit dem wieder allein, naja oder was man halt hier so allein nennt ;) 
Bleibt nur noch zu sagen: Sir Jones, ich hoffe du bist gut daheim angekommen und habe mich sehr gefreut, dass du da warst. Du fehlst uns jetzt schon :(


Anja und ich sind dann am 23. von Cairns nach Brisbane geflogen, von wo aus wir dann noch am selben Tag hoch nach Noosa gefahren sind :)
Noosa ist ein echt schoener Ort direkt am Meer mit wunderschoenen Straenden, an denen man die tollsten Sonnenuntergaenge und wenn man Glueck hat sogar Delfine sehen kann :)

Noosa:)Sooooonne :)leider etwas kalt, aber sonst schoendie aller besten Sonnenuntergaengevon da aus haben wir Delfine gesehen :)schooooen:)aaah ich will wieder dahin :(aaah ich will wieder dahin :(abends am Strand :)mein Herz :*

Leider hatten wir die ersten Tage ziemlich viel Regen deshalb haben wir uns die Zeit dann hauptsaechlich mit Lesen (Krimis sind super!) und Kino vertrieben, aber gestern und heute hatten wir dann auch wieder richtig schoen Sonne, sodass wir doch auch nochmal ein bisschen im Sand liegen konnten :)

Nachdem wir jetzt 4 schoen entspannte Tage hier in Noosa hatten, geht es fuer uns morgen wieder auf eine wwoofing Farm. (Ich hoffe ich kann da das Internet nutzen und dann vielleicht endlich die versprochenen Bilder hochladen). Wenn alles gut laeuft wollen wir da ca. 3 Wochen bleiben, aber schauen wir mal.
Uns geht es sonst wirklich gut und wir haben wie immer eine Menge Spass.

Ich schicke euch ganz liebe Gruesse nach Deutschland :)

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.